Vorbericht FC Oberlausitz Neugersdorf – BSG Chemie Leipzig, 32. Spltg. Regionalliga Nordost

29.04.2018
FC Oberlausitz Neugersdorf – BSG Chemie Leipzig
Sparkassen-Arena Oberlausitz, Ebersbach-Neugersdorf
32. Spieltag, Regionalliga Nordost, Anstoß 13.30 Uhr

O-Ton Dietmar Demuth, Trainer BSG Chemie Leipzig:
(zum Gegner)
„Gegen Neugersdorf wird es nicht einfach. Die habe gerade einen Lauf und sind gut drauf. Da müssen wir wieder alles reinhauen, was wir haben. Sie verfügen über individuelle Klasse und Erfahrung, es sind alle Mann an Bord und sie sind äußerst gefährlich bei Standards. Es ist eine sehr gut besetzte Mannschaft, die eigentlich zu Unrecht so weit unten in der Tabelle steht.“
(zur Chancenverwertung der BSG Chemie)
„Wir müssen die Tore erzielen, um zu gewinnen. Aber man muss sich das immer wieder erarbeiten und man muss natürlich immer ein wenig Glück haben, dass die Dinger auch reingehen. Daran hat es in der Vergangenheit eher gefehlt. Vielleicht kommt es ja jetzt so, dass wir mehr Zielwasser getrunken haben.“

Hintergrund:
Für die BSG Chemie ist die Sache eigentlich sehr einfach: Es muss gewonnen werden, um im Kampf gegen den Abstieg weiter mithalten zu können. Im Hinspiel gab es eine ärgerliche Heimniederlage, die vor allem der mangelnden Chancenverwertung zuzuschreiben war – ein Problem, dass Chemie immer noch verfolgt. Neugersdorf ist in den letzten sechs Spielen ungeschlagen und zeigt gerade, dass sie mit dem aktuellen 12. Tabellenplatz eher unterbewertet sind. Allerdings sitzen den Oberlausitzern inzwischen fünf englische Wochen in den Knochen.

Schiedsrichter:
Rasmus Jessen, Felix Burghardt (Assistent), Andy Stolz (Assistent)

Diese Bilder sind zur kostenfreien Veröffentlichung im Zusammenhang mit einer Spielberichterstattung sowie bei Credit-Nennung bis 31.07.2018 freigegeben.
Credit Foto: BSG Chemie Leipzig / Christian Donner