Die BSG Chemie Leipzig trennt sich von Cheftrainer Dietmar Demuth

Mit sofortiger Wirkung gehen Dietmar Demuth und die BSG Chemie Leipzig getrennte Wege. Grund der Freistellung des langjährigen Cheftrainers ist allen voran die Mannschaftsleistung in den vergangenen Spielen. „Mit der sportlichen Situation unserer Mannschaft sind wir insgesamt absolut unzufrieden“, begründet Sportdirektor Andy Müller die Entscheidung. Für die nächsten beiden Spiele kommenden Samstag, den 8.12.18 gegen Zorbau und am Samstag, den 15.12.18 zum Pokalderby wird zunächst Co-Trainer Christian Sobottka übernehmen.

Ihr Kontakt für Rückfragen: René Jacobi (Mediensprecher) / presse@chemie-leipzig.de.