BSG Chemie Leipzig verpflichtet mit Felix Beiersdorf weiteren Mittelfeldspieler

Die BSG Chemie Leipzig verpflichtet mit Felix Beiersdorf einen weiteren Neuzugang. Beiersdorf ist zentraler Mittelfeldspieler und spielt – so wie in den anderen Altersstufen vorher – in der aktuellen U19-Nationalmannschaft. Als gebürtiger Leipziger startete er seine Kariere im Nachwuchs des FC Sachsen Leipzig und wurde in die Nachwuchsabteilung von RB Leipzig übernommen. Dort durchlief er alle Altersklassen bis zur U23. nach deren Auflösung wurde er von RB an Wien Neustadt verliehen. „Ich wollte Spielpraxis sammeln“, sagt der 19-jährige dazu, „das hat in Wien leider nicht so gut geklappt, ich hab mich oft sehr unwohl gefühlt und wollte zurück nach Leipzig. Als Chemie angefragt hat, war klar: Ja, mach ich!“

Natürlich kennt er als Leipziger und Enkel des früheren Chemie-Spielers Detlef Beiersdorf die BSG schon recht gut: „Ich war ja früher beim FC Sachsen, mein bester Freund spielt bei Chemie und ich selbst fühl mich zum Verein auch hingezogen.“ Dass RB von den Fans der BSG Chemie in der Regel sehr kritisch beäugt wird, ist ihm klar: „Ich denke, man kann viel wettmachen, wenn an seine Leistung bringt. Da erobert man vielleicht nicht unbedingt gleich die Herzen der Fans – aber man wird sicher auch nicht ausgebuht.“

Felix Beiersdorf soll mit seiner Spielintelligenz, dem sicheren Passspiel und seiner guten Spielübersicht vor allem das chemische Mittelfeld verstärken. Allerdings agiert der exzellente Freistoßschütze sehr variabel und ist auch auf anderen Positionen gut einsetzbar. Felix Beiersdorf ist weiter mit einem Profivertrag bei RB Leipzig ausgestattet und wird an die BSG Chemie vorerst für diese Saison ausgeliehen.

Felix Beiersdorf:
• Geboren: 01. August 1998 in Leipzig
• Größe: 1,82 m

Bisherige Stationen:
• FC Sachsen Leipzig (Kinder, 2009)
• RB Leipzig (Kinder/Jugend, 2009-2017)
• Wiener Neustadt (2017)

Diese Bilder sind zur kostenfreien Veröffentlichung im Zusammenhang mit einer Spielberichterstattung sowie bei Credit-Nennung bis 31.07.2018 freigegeben.
Credit: BSG Chemie Leipzig