BSG Chemie Leipzig knackt (trotz Abstieg) eigenen Dauerkartenrekord vom Aufstiegsjahr

Die BSG Chemie Leipzig hat (Stand 17. Juli 2018) 930 Dauerkarten für die kommende Saison in der NOFV Oberliga Süd 2018/19 verkauft. Damit ist jetzt schon der bisherige Dauerkartenrekord des Vereins vom Vorjahr gebrochen, bei dem zum Saisonstart 905 Dauerkarten an den Fan gebracht wurden. Das Erstaunliche daran: Im Vorjahr war die BSG Regionalliga-Aufsteiger.

Die Liga konnte beim ersten Versuch der Vereinsgeschichte seit dem Neustart 2008 leider nicht gehalten werden. Das Vertrauen der Fans auf tolle Spiele und unschlagbare Atmosphäre im Alfred-Kunze-Sportpark scheint jedoch ungebrochen, so dass auch als Absteiger die Fans in Rekordzahl hinter Mannschaft und Verein stehen.

Dazu passt, dass auch die Zahl der Mitglieder spürbar und stetig steigt. 1425 Mitglieder nutzen inzwischen die Möglichkeit zur direkten Teilhabe an grundsätzlichen Entscheidungen, die der Verein BSG Chemie Leipzig e. V. seinen Mitgliedern bietet. Ebenfalls bemerkenswert: Wegen des Abstiegs hat kein Sponsor der BSG Chemie den Vertrag aufgelöst.

Verein und Mannschaft bedanken sich für das Vertrauen! Gerade in solchen Momenten bewahrheitet sich das Motto der Leutzscher Fußballfans: „Niemand wie wir!“

Die Dauerkarte ist ab 112 Euro im chemischen Fanshop im Alfred-Kunze-Sportpark und online unter www.tickets.chemie-leipzig.de erhältlich.

Dieses Bild ist zur kostenfreien Veröffentlichung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung sowie bei Credit-Nennung bis 31.07.2019 freigegeben.
Credit: BSG Chemie Leipzig