Alte Liebe rostet nicht – Proppevoller Chemischer Weihnachtsmarkt ist Anlass für Spenden an die BSG Chemie Leipzig

Der Chemische Weihnachtsmarkt im Alfred-Kunze-Sportpark war stimmungs-und proppevoll – und das perfekte Umfeld für Spenden von Sparkasse, Förderverein und Leipzig-Legende Manfred Uhlig an die BSG Chemie Leipzig

Er hat sich zu einer festen Tradition entwickelt und war an diesem Samstag wieder das Ziel von weit über tausend Chemikern: Der Chemische Weihnachtsmarkt am 16. Dezember im Alfred-Kunze-Sportpark. Im Festzelt und unter(!) der eigens beräumten und derzeit in Sanierung befindlichen denkmalgeschützten Tribüne sorgten zwei Dutzend liebevoll hergerichtete und betreute Stände von Fans, Verein und Aktiven nicht nur für ein attraktives Angebot mit zahlreichen „Schnäppchen“ und Liebhaber-Stücken, sondern auch für die inzwischen unter den Fans legendäre chemische Weihnachtsstimmung, die Fangruppen über alle Generationen und Stadionstandplätze hinweg vereint.

Organisiert wird der Chemische Weihnachtsmarkt in jedem Jahr eigenständig von der aktiven Fanszene. Die Erlöse fließen in die verschiedenen Projekte der BSG Chemie. Viele der Beteiligten bestimmen als Zweck traditionell die Unterstützung der chemischen Nachwuchsarbeit. Der Besucher-Erfolg in diesem Jahr zwingt die Veranstalter jetzt schon, über räumliche Alternativen im nächsten Jahr nachzudenken.

Etabliert hat sich der Weihnachtsmarkt aber nicht nur als „Chemisches Familientreffen“ sondern auch als angemessener Anlass zur Übergabe von Spenden an die BSG Chemie Leipzig. So war in diesem Jahr neben dem – der BSG eng verbundenen – „Förderverein 64“ und der Sparkasse Leipzig auch die Leipziger Pfeffermühle vor Ort.

Im Förderverein 64 engagieren sich Freunde, Unterstützer und Fans des Leutzscher Fußballs. Das Hauptaugenmerk liegt in der Förderung des Nachwuchsfußballs und der Traditionspflege. 15.000 Euro sammelten die Vereinsmitglieder in diesem Jahr, die der Sanierung der Tribüne im Alfred-Kunze-Sportpark zu Gute kommen sollen.

Die Sparkasse Leipzig spendet 5.000 Euro für die Nachwuchsarbeit. Filialleiter Harald Redepenning ließ es sich nicht nehmen, den Scheck persönlich zu überreichen und nutzte die Gelegenheit nebenbei auch noch zu einem angeregten Glühwein-Schwätzchen mit den Vereinsoffiziellen über eine weitere mögliche Zusammenarbeit.

Ganz besonders gerührt wurden Verein und Fans von der Spende eines Leipziger Originals: Kabarettist, Schauspieler und Moderator Manfred Uhlig feierte in diesem Herbst seinen 90. Geburtstag. Bei einer Matinee, die ihm zu Ehren in der Leipziger Pfeffermühle stattfand, wurde ein Betrag von 1.500 Euro für einen guten Zweck gesammelt. Ganz im Sinne seiner legendären Radioshow „Alte Liebe rostet nicht“ bestimmte der Küstler seine alte Liebe Chemie zum Empfänger. Trotz fortgeschrittenen Alters nimmt Manfred Uhlig regen Anteil an der Entwicklung „seiner BSG“ und verfolgt auch die Bemühungen der Aktion „Flutlicht für Leutzsch“, der diese Spende gewidmet wird. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön! von Verein, Fans und Aktiven. (Leider konnte Manfred Uhlig aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst an der Scheck-Übergabe teilnehmen und wurde von Dieter Richter, Ensemblemitglied und Geschäftsführer der Leipziger Pfeffermühle, vertreten.)

Diese Bilder sind zur kostenfreien Veröffentlichung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die BSG Chemie Leipzig sowie bei Credit-Nennung bis 31.07.2018 freigegeben.
Credit: BSG Chemie Leipzig / Christian Donner